Langsames essen

 "Schlinge das Essen nicht einfach nur hinunter. Schmecke es ohne Eile und werde selbst zum Geschmack." (Osho)4

 

Unsere heutige Welt ist hektisch. Das Leben ist geprägt von Arbeit, Terminen, Stress und Zeitdruck. Wir essen im Stehen, in der U-Bahn, beim Autofahren, im Gehen, während der Arbeit und vor dem Fernseher. Oft schlingen wir die Mahlzeit hinunter. Selbst wenn es etwas Gesundes ist, verkommt es dadurch zu Fast Food.


12Tricks langsam essen zu lernen

Das Wissen um diese Gründe reicht oft nicht aus um eine dauerhafte Änderung zu erreichen. Jedoch kann man sich mit kleinen Tricks die Gelassenheit am Esstisch zur Gewohnheit machen.

  1. Lass dir mindestens 20 Minuten Zeit
  2. Nimm kleine Bissen zu dir
  3. Kaue jeden Bissen mindestens 20 Mal. Wenn du dies zu Beginn noch nicht schaffst, dann beginne mit 10 Mal und steigere dich dann langsam.
  4. Nimm den Geschmack, den Geruch und die Textur jeder Mahlzeit bewusst wahr. Ein Ess-Tagebuch kann dir dabei helfen.
  5. Mach dir Gedanken über die Herkunft der Lebensmittel und sei Dankbar für die Speise.
  6. Iss im Sitzen statt dabei zu Stehen oder zu Gehen.
  7. Iss mit Besteck
  8. Verwende hochwertige Zutaten beim Kochen, denn wer würde hausgemachte Trüffelpasta wie eine Tiefkühlpizza hinunterschlingen.
  9. Verleihe deiner Mahlzeit ein schönes Ambiente. Auch dies verhilft dazu das Essen bewusster zu genießen und wahrzunehmen.
  10. Verwende ein kleines Tischgedeck. Je kleiner Teller und Besteck sind, desto kleiner sind auch die Bissen und Portionen.
  11. Leg das Besteck nach jedem Bissen aus der Hand und nimm es erst wieder wenn der Bissen gekaut und geschluckt wurde und du bereit für den nächsten Bissen bist.
  12. Lass dich von nichts ablenken beim Essen. Das Telefon, ein Buch oder der Fernseher laufen einem nicht weg auch wenn man sich ihnen eine halbe Stunde nicht widmet.