Ätherische Öle

Ätherische Öle haben eine Vielzahl an Auswirkungen auf den menschlichen Organismus. Sie sind Helfer aus pflanzlicher Herkunft - Lebensenergien der Natur. Sie regenerieren, stimulieren, schützen und pflegen deinen Körper, deinen Geist und deine Seele und verhelfen dir zu Schönheit, Gesundheit und Vitalität.


Was sind ätherische Öle?

Ätherische Öle sind organische Stoffwechselprodukte, welche in Öldrüsen verschiedener Pflanzen gebildet werden. Es sind sozusagen aromatische Flüssigkeiten aus Sträuchern, Büschen, Wurzeln, Stauden, Samen und Früchten.

 

Zu finden sind die „ Seelen der Pflanzen“:

  •  an Blättern (Eukalyptus, Melisse, Lemongras)
  • in Blüten (Jasmin, Kamille, Rose)
  • in Schalen (Zitrusfrüchte)
  • im Holz (Zedern- oder Sandelholz)
  • in denWurzeln (Ingwer, Iriswurzel)
  • in der Rinde (Zimtrinde)
  • im Harz (Myrrhe oder Styrax)

 

Allerdings sind ätherische Öle nicht nur für das Aroma der jeweiligen Pflanze verantwortlich, sondern dienen dieser zudem zum Wachstum, zur Weiterentwicklung, zum Anlocken und Abwehren von Insekten, zur Fortpflanzung und zur Umweltanpassung.

Wie kann ich ätherische Öle im Alltag anwenden?

Es gibt viele Wege, wie du dich mit ätherischen Ölen verwöhnen und dadurch entspannen kannst. Sie dienen dir als Duftessenzen in Räumen, du kannst sie inhalieren, wenn du eine Erkältung verspürst oder auch als Massageöl mit Hilfe eines Trägeröls verwenden.

Was passiert bei der Anwendung in deinem Körper?

Bei nasaler Anwendung, sprich durch Inhalation über Dampfbad oder in einer Aromasauna, gelangen die Duftstoffe über Nervenimpulse zu deinem limbischen System im Gehirn. Das limbische System steuert in deinem Gehirn deine Emotionen und so wird durch den spezifischen Geruch eine Emotion in dir ausgelöst. Durch das Einatmen kommen die Duftstoffe auch in deinen

Blutkreislauf und in dein Stoffwechselsystem. Dies beeinflusst ebenfalls deine Psyche und bewirkt mentale und körperliche Veränderungen. Somit lässt sich auch die positive Wirkung von Aromatherapien nachvollziehen. Diese beeinflusst neben der emotionalen Ebene somit auch noch das vegetative Nervensystem und die Hormonproduktion.

Wirkung

Düfte haben eine enorme Auswirkung auf dein Wohlbefinden und deine Stimmung. Gerüche sind oftmals gekoppelt mit unseren Gefühlen und Emotionen. Den Geruch von Zimt und Gewürznelken beispielsweise assoziieren die meisten von uns mit der Vorweihnachtszeit, Keksen und Glühwein. positive Gefühle in uns auszulösen. Je nach Pflanzenart hat das ätherische Pflanzenöl eine unterschiedliche Auswirkung auf deinen menschlichen Körper. Es kann Schmerzen lindern, Krämpfe lösen, Entzündungen hemmen, Konzentration steigern, Sinnlichkeit und Sexualität anregen. Ziel ist es die Energien wieder in Harmonie und Balance zu bringen.

 

Wichtig ist, dass jeder Einzelne von uns individuell ist und sein eigenes Empfinden gegenüber Düften hat. Experimentiere und finde heraus welcher Duft dir genehm ist und bei dir Positives auslöst.

 Quellen

http://www.aromaakademie.com/aromatherapie/aetherische-oele/

http://www.zeitzuleben.de/atherische-ole-anwendung-und-wirkung/

http://www.feeling.at/web/anwendung-aetherischer-oele/