Hustensaft aus schwarzem Rettich

Zutaten

1 Knolle schwarzen Rettich 
Bienenhonig 
1 Glas


Zubereitung

  1. Zunächst wird beim Rettich der Deckel abgeschnitten
  2. Anschließend wird er ausgehöhlt bis ein 1 Zentimeter dicker Rand über bleibt.
  3. Mit Hilfe eines Nagels oder einer Stricknadel werden 1 oder 2 Löcher in die untere Seite des Rettichs gestochen. Nun wird der Rettich auf das Glas gesetzt.
  4. Nun wird der Bienenhonig ( oder Dattelsirup) leicht erwärmt und in den Rettich gefüllt.
  5. Der Rettich wird bei Zimmertemperatur stehen gelassen, sodass der Saft unten raustropfen kann.
  6. Der gewonnene Saft kann  3 mal Täglich eingenommen werden.

Der schwarze Rettich sollte in Bioqualität gekauft werden. Das Rezept kann natürlich auch so abgewandelt werden, dass es für Veganer geeignet ist. Hierzu ersetzt man den Bienenhonig einfach durch Dattelsirup. Der Dattelsirup hat, wie der Bienenhonig, eine Desinfizierende Wirkung. Er sollte idealer Weise jedoch selbst hergestellt werden, da bei gekauftem Dattelsirup zumeist nicht nur Datteln verwendet werden sondern auch noch andere Inhaltsstoffe enthalten sind, die die desinfizierende Wirkung des Dattelsirups mindern. 

 

Die Herstellung ist allerdings nicht aufwändig sofern man einen leistungsstarken Mixer besitzt. 

Die Datteln werden entsteint und mit Wasser im Mixer gemixt bis die gewünschte Sirupartige konsistenz erreicht ist. Im Schraubglas hält sich diese Mischung dann einige Tage.