Unsere inneren Heiler

Die Kräfte der Selbstheilung – die individuelle Gesundheitsquelle. Man muss sie nur entdecken und ihr die Möglichkeit geben, ungestört zu wirken.

Selbstheilungskräfte wirken vor allem in einem ausgeruhten, optimistischen und glücklichen Organismus.


Die Prozesse, die uns gesund halten, sind von Natur aus im Körper vorhanden. Stress ist der größte Feind für unseren inneren Arzt.

 

Bei der alltäglichen Aktivierung unserer Selbstheilungskräfte geht es vor allem darum, ob wir auf unseren Körper hören und erkennen, was uns schwächt und krank macht. Die Verfassung der Seele beeinflusst unsere Selbstheilungskräfte.

„Positives Denken hilft sehr, die Überflutung mit negativem Stress und Ängsten wieder auszubalancieren“

 

Stress, Spannung und geschlossene Räume sind mit dem Urreflex wie Kampf- und Fluchtreaktion gleichzusetzen. Diese führen zu einem chronisch erhöhten Cortisol- und einem niedrigen Serotoninspiegel und einer hohen Sympathikus Aktivität.

Schlechter Schlaf und Burnout können die Folge sein.

 

Mittels Entspannungsübungen, Achtsamkeit und positivem Denken kann man gegensteuern.

 

Wer an die Genesung glaubt, bildet mehr Immunzellen. Hilflosigkeit führt dagegen zur Ausschüttung von Stresshormonen, was die Produktion von Antikörpern schwächt.

 

„Was wir tun können, ist, dem Arzt der in uns wohnt eine Gelegenheit zur Wirkung zu geben.“

4 Kräfte der Selbstheilung:

  • Ernährung
  • Laufen
  • Dehnung
  • Achtsamkeit