3 Top Pflanzen zur Leberentgiftung

 

Wie du deine Leber auf ganz natürliche Art und Weise entgiften kannst.

 

Die Leber zählt zu den wichtigsten  Entgiftungsorganen unseres Körpers, sie ist für die Umwandlung von Abfall- produkten zuständig, damit diese dann in weiterer Folge unter anderem von der Niere ausgeschieden werden können. 

 


Sie befindet sich im rechten Oberbauch und ist das wichtigsten Stoffwechselorgan unseres Körpers. Sie produziert den Gallensaft, der über die Gallenblase abgegeben wird und ist für die Verstoffwechselung von Fett und für die Regulation des Cholesterinhaushalts verantwortlich ist. Damit diese Abläufe ausreichend ablaufen können, muss die Leber gesund sein und richtig funktionieren. Durch ungünstige Ernährung, zu viel Alkohol, Medikamente oder Nikotin, zu wenig Bewegung, dafür zu viel Stress und einem ungesunden Lebensstil kann die Leber leicht überlasten und dadurch ihrer Entgiftungsarbeit nicht mehr ausreichend nachgehen.

Bemerkbar kann sich dies durch folgende Symptome machen:

 

Müdigkeit, Antriebsschwäche, schleichender Leistungsabfall, Völlegefühl, Verdauungsprobleme, Hautunreinheiten, Hautjucken, erhöhte und schlechte Leberwerte usw.

 

Regelmäßiges Entgiften der Leber mit bestimmten Hausmittelchen kann dabei helfen ihre Funktionsfähigkeit wieder zu stärken und aufrechtzuerhalten.

 

Löwenzahn

Bereits die alte Volksmedizin spricht beim Löwenzahn von einem Lebenselexier.

 

Zu Heilzwecken wird vom Löwenzahn meistens die Wurzel als auch das Kraut verwendet. Die Inhaltsstoffe der Pflanze regen in ihrer Gesamtheit den Gallenfluss sowie den Appetit  an und fördern das Ausscheiden von Abfallprodukten über den Harnweg. Löwenzahn fördert die Verdauung und hilft daher bei Beschwerden, wie Völlegefühl, Blähungen oder Appetitstörungen.

 

 

 

In Reformhäusern gibt es alternativ auch frisch gepressten Löwenzahnsaft. Dieser kann auch 2-3 mal pro Tag eingenommen werden. Im Frühling können zudem frische Löwenzahnpflanzen geerntet und im Salat oder Smoothie verzehrt werden.

 

Wichtig: Wer unter Gallensteinen, Gallenwegs-verschluss oder Darmverschluss leidet sollte nicht zu Leberentgiftenden Heilpflanzen greifen.

 

Artischocke

Löwenzahn
Löwenzahn

Zur Leberentgiftung eignet sich die Anwendung als Teekur.

 

1-2 TL Löwenzahnkraut mit Wurzel (getrocknet in der Apotheke erhältlich) mit 0,25l kochendem Wasser auf- gießen. 10 Minuten ziehen lassen.

 

Der Tee sollte für einen Zeitraum von 4-6 Wochen 2-3 mal pro Tag getrunken werden.


Der in der Artischocke enthaltene Bitterstoff regt vor allem den Gallenfluss und somit die gesamte Entgiftungs- und Regenerations-funktion der Leber an. Außerdem enthält sie Stoffe die wichtige Verdauungsenzyme aktivieren, Cholesterin senken und den Körper entwässern.  

Die Artischocke kann im Rahmen einer Leberentgiftungskur als Gemüse verzehrt, als Frischsaft oder als Tee getrunken werden.

 

Wichtig: Wer unter Gallensteinen, Gallenwegsverschluss oder Darmverschluss leidet sollte nicht zu Leberentgiftenden Heilpflanzen greifen.

 

Artischocke
Artischocke

Mariendistel

Die Mariendistel wirkt als direkter Gegenspieler bei verschiedenen Lebergiften. Sie stärkt die Oberflächenstruktur der Leber und schützt sie vor dem Eindringen von giftigen Stoffen. Die Mariendistel fördert zudem die Regeneration des Organs indem es zur Bildung neuer Leberzellen anregt.

 

Bei einer Leberentgiftung mit Mariendistel sollen täglich 2-3 Tassen frischer Tee getrunken werden.

 

Rezeptur für den  Lebertee mit Mariendistel:

 

30g Mariendistel

 

15g Löwenzahnkraut

 

15g Pfefferminzblätter

 

15g Andornkraut

 

1-2 TL der Teemischung mit 0,25 l kochendem Wasser aufgießen  und 10 Minuten ziehen lassen.

 

Weitere leberentgfitende Maßnahmen...

Leberfreundliche Ernährung

 

Möglichst natürlich, unbehandelt, vollwertig und abwechslungsreich. Vor allem frisches Gemüse und Obst, Vollkorngetreide und Hülsenfrüchte sollten auf dem Speiseplan stehen. Milchprodukte, Fleisch, Süßigkeiten, Zucker und Weißmehl nur in sehr geringen Maßen.

 

 

Fasten

 

Eine umfassende Fastenkur,  wie zum Beispiel dem Saftfasten bzw. dem Fasten nach Buchinger, zeigt sehr gute Wirkung beim Entgiften der Leber

 

Leberreinigung nach Moritz

 

Leberreinigung mit Zitronensaft und Olivenöl

 

Quelle

R. Dahlke; Wege der  Reinigung; Entgiften, Entschlacken, Loslassen (1998)

http://www.heilpraxisnet.de/hausmittel/leber-entgiften.html (02.11.2016)